Die Fußreflexzonen-Therapie

Am Fuß gibt es, wie an vielen anderen Teilen des Körpers, beispielsweise an Hand, Ohr und Rücken, so genannte Reflexzonen, welche mit entfernten Körperteilen oder Organen kommunizieren, die Fußreflexzonen. Bei der Fußreflexzonen-Massage werden diese Zonen behandelt. Durch die Massage werden die Füße wieder besser durchblutet und über die Reflexzonen zugleich auch die entsprechenden Organsysteme erreicht und stimuliert.

Kaum ein anderes Körperteil wird so vernachlässigt wie der Fuß. Ein Leben lang tragen uns unsere Füße treu und wir kümmern uns meist erst um sie, wenn sie schmerzen und uns Probleme bereiten. Früher wurden beim barfuß gehen die Fußreflexzonen durch die Unebenheiten des Bodens ständig stimuliert. Seit der Mensch Schuhe trägt, werden diese Zonen nicht nur vernachlässigt, sondern mitunter stark überreizt. Wir quetschen uns, der Mode wegen, in unzweckmäßige, unpassende, spitz zulaufende oder hochhackige Schuhe, welche keine Bewegungsfreiheit zulassen und uns verformte Füße und verkürzte Sehnen bescheren.

Die Reflexzonentherapie am Fuß ist eine alte Therapieform, die sich im Laufe einer langen Zeit aus altem Volkswissen heraus entwickelt hat. Durch Hanne Marquardt wurde sie zu einer sehr sanften und sehr wirkungsvollen Spezialtherapie geordnet.