Systemische Familien- und Strukturaufstellungen

Bert Hellingers „Ordnungen der Liebe“:

Wir alle leben eingebettet in diese Ordnungen, von Anfang an, ein Leben lang. Wir leben in einem Familien- und Umweltgefüge, welches sich im Laufe unseres Lebens ständig verändert, das aber in seinen Grundzügen festen Regeln gehorcht.

Geraten diese außer Balance, entstehen Verstrickungen und Verwerfungen, die krank machend wirken und Folgen für das gesamte System zeitigen können. Diese werden – so Bert Hellingers Erkenntnis – auch über viele Generationen stellvertretend immer weitergegeben.

In jedem System, sei es Familie, Freundeskreis oder Arbeitsumfeld, gibt es unbewusste Strukturen, die für uns meist nicht sichtbar werden, wohl aber spürbar, wenn diese gestört sind.

Durch Aufstellungen können Spannungen und Konflikte innerhalb dieser Systeme aufgedeckt und aufgelöst werden. So können neue Handlungsspielräume entstehen, kehren neue, ehrliche Ruhe und Frieden im System ein.